Sein, das Leben wonach wir streben

Es beginnt alles mit dem Ende und hört mit dem Anfang auf. Es scheint nur wie es ist und die Zeit, ist es, die da blickt. Wohin und wie weit… das entscheidet die Zeit.

Man muss die Feste feiern wie sie fallen

Hier geht es um heiße Kartoffeln, Kommunikation und den Sinn der Philosophie – es gibt keinen… warum historische Gebäude dazu beitragen, Menschen zu verstehen. Vielleicht.

Ein großer Tag im Schloss Ratibor Roth

Ein großer Tag im Schloss Ratibor Roth Diejenigen, welche die Geschichte „Die Strickleiter im Kuchen gelesen haben, kennen ihn bereits – unseren „wilden Markgrafen“ Karl Wilhelm Friedrich zu Brandenburg-Ansbach. Und sie wissen auch, dass er gerne prunkvoll lebte und ahnen vielleicht auch, dass er gerne ebensolche Feste feierte. Gerne suchte er sich für diese Angelegenheiten […]

#KSDR KulturschatzMagazin im neuem Glanze

Werte Kulturschätzer.Innen, liebe Leser & Leserinnen, Philosophen, Fans, Begutachter, Architekten, Ingenieure, Mütter, Väter, Handwerker.Innen, Bürgermeister, hochgeschätzte Menschen.Innen, wir möchten euch ein herzliches DANKE sagen! Für eure Treue, für den Spaß den wir gemeinsam hatten! Für die vielen tollen Artikel die wir schreiben durften und somit unseren Beitrag zur Rettung historischer Gebäude beitragen durften. Danke! Im […]

„Die Ochsenwirtkapelle“

Hilpoltstein, 02.05.2020   Dies ist eine kurze, tragische Geschichte… In Hilpoltstein im Stadtpark steht eine kleine Kapelle. Sie wird die Ochsenwirtkapelle genannt. Im weiteren Verlauf erfahrt ihr warum… Wir befinden uns im Jahre 1784, wo die Sitten noch etwas anders waren und es noch rauer zu ging. Folter wurde mitunter als Beweiserhebungsverfahren eingesetzt und für […]

Die Strickleiter im Kuchen

Liebe Leserinnen und Leser, heute befinden wir uns in Abenberg und erzählen eine Geschichte die schon von dem ein oder anderen vor uns erzählt wurde. Bekannt ist sie unter dem Namen „Die entsprungene Nonne“. Schauplatz der Geschichte ist das Kloster in Abendberg. Zeitlich befinden wir uns Anfang bis Mitte des 18. Jahrhunderts. Sozusagen der Auslöser […]

Die Hilpoltsteiner Burgmönche

Liebe Leserinnen und Leser, wir befinden uns heute wieder einmal im wunderschönen Hilpoltstein. Aber nicht wie wir es heute kennen. Nein, wir begeben uns zurück ins 18. Jahrhundert.… Es war der Weihnachtsabend 1708. Die beiden Mönche Jacobin und Lorentz hatten sich ihre Bäuche mit zünftigem Essen und dem ein oder anderen Krug Bier gefüllt. Selbstverständlich […]